Resident Evil 7

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Resident Evil 7

      Resident Evil 7 - Möglicher Release-Zeitraum angedeutet
      In seinem aktuellen Geschäftsbericht deutet der Entwickler und Publisher Capcom an, dass im zweiten Halbjahr 2017 eine große Neuveröffentlichung im Rahmen der Resident-Evil-Reihe wartet. Könnte damit Resident Evil 7 gemeint sein? - Von Tobias Ritter

      images.cgames.de/images/idgwpgsgp/bdb/2326710/600x.jpg
      Capcom hat angedeutet, dass Resident Evil 6 im zweiten Halbjahr 2017 einen Nachfolger bekommen könnte.



      Der Publisher und Spielentwickler Capcom hat im Rahmen seines aktuellen Geschäftsberichts angedeutet, dass Resident Evil 7 noch bis Ende Ende 2017 in den Handel kommen könnte.

      Zwar fiel der Name des neuen Serien-Ablegers nicht direkt. Allerdings war die Rede von Resident Evil Umbrella Corps, das bis im am 31. März 2017 endenden Geschäftsjahr für die PlayStation 4 und den PC erscheinen soll und als Aufwärm-Übung für eine »Full-Scale-Offensive« im zweiten Halbjahr 2017 dient.

      Mit dieser »umfangreichen Offensive« können zwar auch andere Spiele gemeint sein. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Capcom mit dem Bezug auf Umbrella Corps hier auf einen vollständigen neuen Teil der Resident-Evil-Reihe anspielt. Und was sollte das Unternehmen da sonst meinen, wenn nicht Resident Evil 7?

      Quelle
      _______________________________________________________________________________________________________________

      Mhm... Es könnte aber auch das Resident Evil² - Remake gemeint sein, oder was meint ihr? :huh:
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • In Japan ansässiger Entwickler bestätigt Resident Evil 7 und nennt Termin der Enthüllung

      Resident Evil-Fans warten bereits seit einiger Zeit auf einen neuen Ableger der Hauptserie. Bereits in der vergangenen Woche berichteten wir darüber, dass aus dem aktuellen Geschäftsbericht von Capcom hervorging, dass man in der zweiten Hälfte des aktuellen Fiskaljahres 2016/2017 eine Resident Evil-Offensive starten wollen.

      Nun gibt es weitere vermeintliche Details zum nächsten Resident Evil Spiel. Der CEO des in Tokyo ansässigen Entwicklerstudios Kantan Games hat nun via Twitter eine interessante Aussage veröffentlicht. demnach bestätigte er die Entwicklung von Resident Evil 7 und gab zudem zum Besten, dass Capcom den Titel auf der diesjährigen E3 in Los Angeles (14.-16. Juni 2016) endlich der Weltöffentlichkeit präsentieren möchte.



      Man darf also gespannt sein, ob die Japaner Fans der Serie endlich einen Einblick gewähren. Interessant dürfte auch sein, welche Ausrichtung Resident Evil 7 verfolgt. Der Action-orientierte sechste Teil konnte zwar ganz passable Absatzzahlen einfahren, kam bei der Fangemeinde aber nur mäßig an.

      QUELLE
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Resident Evil 7 / Offizielle Ankündigung + Trailer (E3 2016)



      Resident Evil 7: Biohazard wird am 24. Januar 2017 für Xbox One, PC und PlayStation 4 erscheinen und von Anfang bis Ende auch via PlayStation VR spielbar sein. Um einen ersten Vorgeschmack auf das Spiel zu bekommen, müsst ihr euch aber nicht mehr lange gedulden. Bereits m Anschluss an die Pressekonferenz werden PlayStation-Plus-Mitglieder eine exklusive Demo aus dem PlayStation Store herunterladen können.

      Die vorläufig exklusive PS4-Demo wird zu einem späteren Zeitpunkt für diese beiden Plattformen ebenfalls zur Verfügung stehen.

      Spoiler anzeigen
      www.youtube.com/watch?v=rxjOFd0YNo0


      Es wurde vorher bloß ein GameplayVideo gezeigt, weswegen niemand wusste, worum es sich eigentlich handelt:

      Spoiler anzeigen
      www.youtube.com/watch?v=6ojavKUJwug

      ____________________________________________________________________________________________________________

      Hier mal 2 Videos von einem netten Youtuber, der die Demo ohne Kommentare hochgestellt hat. Ich empfehle beide bis zum Ende zu gucken.

      Spoiler anzeigen
      www.youtube.com/watch?v=yzzKqDjQZeA
      www.youtube.com/watch?v=brOKXwmt64s

      ____________________________________________________________________________________________________________

      Mein Fazit:
      Also hab mir jetzt die zwei Videos zur Demo angeschaut und naja wenn ich jetzt nur das gesehene bewerten würde, sehe das folgendermaßen aus. Grafisch ist es jetzt nicht Up2Date sieht aber sehr stimmig aus! Die Atmosphäre scheint auch zu stimmen, gefällt mir persönlich sogar sehr wobei ich mir nich sicher bin, was dort die Ego-Perspektive zu suchen hat. :/ Klar, es kann funktionieren aber zu einem RE passt das meiner Meinung nach überhaupt nich (auch wenn Mikami ursprünglich RE in der Ego-Perspektive haben wollte). Noch dazu scheint es sich von der alten Storyline zu entfernen. Es sieht für mich gerade aus, als wäre die RE Story mit Resident Evil 6 beendet worden und hier, mit Teil 7 fängt ein "Reboot" an. Indem es auch um Geister geht (man beachte das was auf dem Take steht, wenn er in der Demo das Band in den Recorder legt). Der Schluss deutet auch auf Geister bzw. etwas übernatürliches hin. Gefällt mir zum Teil, da so eine Idee bei RE 3.5 ja schon einmal da war. ^^ Weiß aber nicht wirklich ob das zu einem RE passt. :S

      Ich glaub aber auch einen Hinweis zu den alten teilen im zweiten Video entdeckt zu haben. In diesem Video schaut er mal ein Foto von einem Helikopter an und Ratet mal welches Zeichen sich darauf befindet... 8)



      Zitat aus dem Resident Evil Virus Forum (hab das dort im RE7 Thread verfasst ^^

      RE-Fan88 schrieb:

      Als Komplett-Reboot hätte man das ganze ja noch nachvollziehen können... aber es nennt sich ja Resident Evil 7.
      Nur weil eine 7 dahinter steht heißt es nich, das man keinen "Reboot" machen kann. Es kommt ganz drauf an wie man es sieht. Es kann dennoch der siebte Teil sein, indem es sich aber um was völlige anderes Dreht, quasi wie ein kompletter Neustart (Story, Charaktere usw.), aber ohne den Namen zu Reseten. Also nur anknüpfen an bestehendes aber was komplett neues erzählen like a Final Fantasy. Würd ich jetzt mal sagen ^^
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Hab die Demo gezockt, gabs ja als Download, es is bisher definitiv eine Steigerung zu RE5&6 von der Atmosphäre her, aber bis dato sah ich da wenig RE drin (bin nich son riesen Crack von RE aber einiges fällt halt schon auf)

      Wie oben schon steht, die Kamerasicht, Ego? Wieso?
      Klar baut das gewisse spannung auf, aber finde das gehört nich zu RE.

      Finde auch es hat mehr was von Outlast, also von RE aber kann sich ja alles bis zum endtermin verändern somit bin ich aufjedenfall gespannt :)
    • Wie ich mittlerweile auch schon erfahren habe, is das quasi nur ne "TechDEMO" und der Inhalt von dieser Demo kommt nicht im Spiel vor. Na das erleichtert mich schon ein wenig, wobei die Ego-Perspektive wirklich drin bleibt und Standard ist :S
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • PlayStation VR-Demo sorgt für Übelkeit

      Das auf der Spielemesse E3 erstmals vorgestellte Resident Evil 7 kann auch mit Sonys „Virtual Reality“-Headset PlayStation VR gespielt werden. Während die ersten Erfahrungsberichte überwiegend positiv ausfallen, scheinen einige Tester allerdings weniger begeistert von der Umsetzung zu sein. - von Marco Schabel



      So wird vor allem von Übelkeit gesprochen, die auf die sogenannte „Motion Sickness“ (vergleichbar mit einer Seekrankheit) zurückzuführend sind. „Motion Sickness“ entsteht, wenn das, was ihr seht, nicht dem entspricht, was euer Gleichgewichtssinn meldet. Wenn ihr euch also in einer virtuellen Umgebung mit einer Brille wie der PlayStation VR bewegt und dreht, im echten Leben aber stillsteht. Eine gängige Praxis, um das in Spielen zu beheben, ist zum Beispiel, ausschließlich die Bewegung des Kopfes auch im Spiel umzusetzen. Resident Evil 7 scheint dies jedoch nicht ganz oder gar nicht implementiert zu haben.

      Wie Sean Hollister vom englischsprachigen Magazin Cnet berichtet, verursacht Resident Evil 7 zumindest im Rahmen der E3-Demonstration Schwindel, Kopfschmerzen, Schweißausbrüche und eben Übelkeit. Grund ist die Steuerung des Spiels. Wie in einem „First Person“-Spiel üblich, könnt ihr die Kamera mit dem Analog-Stick auf dem Controller drehen. Zudem könnt ihr in Resident Evil 7 per Knopfdruck in die Hocke gehen. Beides sorgt aber für dafür, dass eure Körperpositionen und Blickrichtungen nicht mehr übereinstimmen.

      Um dieses Problem im fertigen Resident Evil 7 zu umgehen benötigt es allerdings nicht viel. Es müsste von den Entwicklern nur eine Option eingebaut werden, die diese Bewegungen verhindert, wenn PlayStation VR benutzt wird. Ob das auch geschehen wird, erfahrt ihr spätestens am 24. Januar, wenn Resident Evil 7 voraussichtlich für Xbox One, PlayStation 4, PC und eben PlayStation VR erscheint.

      Quelle
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Rückkehr eines bekannten Serien-Bösewichts?

      Wesker, der polarisierende Bösewicht aus der Resident-Evil-Serie taucht überraschend im SpinOff Umbrella Corps auf. Deutet dies eine Rückkehr des Charakters auch für Resident Evil 7 an? - Von Manuel Fritsch


      Gibt es ein Wiedersehen mit Serienbösewicht Wesker in Resident Evil 7?


      Auf der E3 hat Capcom erste Eindrücke des Spiels Resident Evil 7 gezeigt. Das Spiel, das auch komplett in Virtual Reality gespielt werden kann, weicht nicht nur dadurch etwas stärker in Mechanik und Aufmachung von den letzten Episoden der Action-Horrorserie ab. So verwundert es etwas, dass das Horrorblog Rely on horror darüber spekuliert, ob der bekannte Serien-Bösewicht Wesker in RE7 auftauchen könnte.

      Grund zur Annahme sind eine Reihe von Indizien, die eine Rückkehr andeuten könnten. So haben die Blogger und YouTuber Soundclips im SpinOff-Spiel Umbrella Corps gefunden, die ihrer Meinung nach eindeutig nach dem bekannten Bösewicht Wesker klingen. Bestätigt wird diese These vom langjährigen Synchronsprecher D.C. Douglas der Rolle:

      Er behauptet jedoch in seinem Blog, dass er nicht für Aufnahmen zu Resident Evil 7 im Studio stand und nur von seiner Rolle in Umbrella Corps weiß. Er ging davon aus, dass die Ereignisse im Mulitplayershooter »nicht kanon« sind, also nicht für die Haupt-Timeline der Resident-Evil-Story relevant sind und Weskers Auftreten lediglich ein »Easter Egg« für Fans sei. Doch Capcom bestätigte in einem Interview mit dem Magazin Gamespot, dass Umbrella Corps zu unserer aktuellen Zeit spielt und kein »Aternativ-Universum« sei und nach Resident Evil 6 spielen würde.
      The game is not a hypothetical, “what-if” side scenario. Umbrella Corps is set in the present day of Resident Evil, which means it’s after the events of Resident Evil 6. It’s almost in an ironic way that we’re using the title Umbrella Corps. If you know your Resident Evil lore, Umbrella no longer exists at this time in the universe; it’s been destroyed. There’s definitely a kind of a background of the Resident Evil universe that forms the basis of the game’s premise.

      Zwar geben die Ereignisse in Resident Evil 5 wenig Anlass, an eine Rückkehr des Charakters Wesker zu glauben, aber das muss bei einem fantastischen Setting wie dem Resident-Evil-Universum ja kein Hindernis darstellen. Zumindest sei RE7 laut der Entwickler kein »Reboot« oder eine Neuinterpretation der Serie, auch wenn sich das Spiel mechanisch grundlegend verändern wird. Douglas geht nicht davon aus, dass er als Wesker im Spiel auftauchen wird.

      Wir dürfen gespannt sein, was sich Capcom für das Spiel, dass am 24. Januar 2017 für PC, Xbox One und PS4 erscheinen soll diesbezüglich einfallen lassen wird.

      Quelle
      _______________________________________________________________________________________________________________________

      Na da bin ich ja mal gespannt :whistling: Was meint ihr dazu? :huh:
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Gameplay-Trailer zu Resident Evil 7 auf der gamescom 2016 veröffentlicht

      Capcom hat heute einen neuen Gameplay-Trailer zu Resident Evil 7 veröffentlicht.

      Das Video zeigt eine Plantage in Louisiana, die Jack und Marguerite Baker gehört, die lange als verschollen galten. Von der Plantage aus ruft eine verängstigte junge Frau, die offenbar auf den Namen Mia hört, um Hilfe. Unklar ist jedoch, wer sie genau ist und warum Marguerite hinter ihr her ist. „Düstere Korridore in der Plantage laden zum Erkunden ein, viele Geheimgänge bieten Platz zum Verstecken. Aber ist man irgendwo wirklich sicher?", so Capcom.

      Resident Evil 7 erscheint am 24. Januar 2017 für PlayStation 4, Xbox One sowie PC und ist hier vorbestellbar.


      Quelle
      Ich bin nur der BOT :thumbsup:
    • Also ich muss sagen, was man damals auf der E³ gesehen hatte, sah dem hier sehr ähnlich nur da hab ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, da Capcom meinte das is nicht Part der Geschichte. Nun der Trailer zeigt ja dann doch etwas anderes, das es doch so is....Und das gesehene hat 0 mit RE zu tun. sehr traurig ;( Ich habe in diversen Foren das Spiel bis jetzt immer verteidigt, da Cashcom eben meinte die E³/Demo is kein Part des Games nun nach dem Trailer wurde man ja nun eines besseren belehrt und ich stehe diesem Spiel nun sehr Kritisch gegenüber! Eigentlich bin ich sogar sehr enttäuscht was Cashcom mit dieser Serie seit Teil 4 macht un ich dachte mit diesem Hier gehen sie wieder in die Richtige Richtung...

      Naja wohl falsch gedacht :S
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • mies joar aber warten wir mal ab bis es raus ist aber da geb ich dir recht seit teil 4 haben sie einiges verändert am resistyle und so ich mein okay bessere Grafik und so okay aber man sollte es wieder mehr an Resident Evil 1 bis 3 von dem wie sagt man Style, Flair oder wie das Wort was mir Grade nicht einfällt heißt anlehnen und gestalten das gehört einfach zu Resident Evil
    • Resident Evil 7 angespielt: Schauriges Versteckspiel auf der gamescom

      Pünktlich zur Gamescom veröffentlicht Capcom einen neuen Trailer mit frischen Infos zu Resident Evil 7. Ich durfte auf der Messe die zusammengeschnittenen Szenen im Ganzen spielen und ebenfalls auf der Flucht vor Marguerite scheitern.

      Mit der neuen Präsentation decken die Entwickler ein weiteres Puzzle-Teil auf dem Weg zur siebten Ableger auf. War bei der gruseligen Beginning-Hour-Demo die Bedrohung noch unbekannt, wissen wir jetzt, dass uns das Ehepaar Jack und Marguerite Baker auf Schritt und Tritt verfolgt. Ihre Farm in Louisiana ist der Schauplatz von Resident Evil 7 – ein Fleckchen Erde, das mit seinen Besitzern um die Wette verfault und verfällt. Auch wenn bis hierhin noch nicht viel an die Resident-Evil-Reihe erinnert, soll es sich um eine Fortführung der Story und keinen Reboot handeln – man darf gespannt sein.

      Mami wird dich finden!
      In der bereits im Trailer gezeigten Szene spielt ihr die von den Bakers festgehaltene Mia – zumindest deutete auf diesen Namen der Ladebildschirm hin. Nachdem euch in der letzten Demo Jack etwas vorsichtiger auf den Fersen war, geht Marguerite deutlich offensiver vor. In schönster Horror-Manier schreit sie euch „Ich werde dich finden!“ entgegen und es beginnt ein Versteckspiel durch ein verwinkeltes und verfallenes Haus. Häufig ist in der sogenannte Latern-Demo die Laterne von Marguerite das endscheidende Element – sie gibt euch Hinweise über die Laufwege eurer Verfolgerin und macht so ihre gescripteten Wege schneller ersichtlich.

      Nachdem Mia einige Räumen mit geschicktem Ducken und Schleichen durchquert hat, darf sie kurz vorm Ende der Demo noch ein kleines Rätsel lösen – das geschickte Kippen und Drehen einer Skulptur vor einem Projektor soll eine Zeichnung an der Wand ausfüllen. Gelingt dies, öffnet sich eine Geheimtür und ein somit ein weiterer Fluchtweg vor Marguerite. Besonders viel nützen euch diese paar zusätzlichen Meter am Ende aber nicht – mit den selben Worten wie ihr Ehemann im letzten Trailer fängt sie uns ein und das Bild wird schwarz.

      Echtes Gameplay? So fast.
      Wie schon ein Teil der Beginning-Hour-Demo spielt sich der gesamte Abschnitt in einem Flashback ab. Diese Rückblenden in VHS-Optik könnt ihr über Videokassetten erreichen, die über die Spielwelt verteilt sind – schiebt ihr die Kassette in einen Recorder, startet der Flashback. Tut ihr dies nicht, könnt ihr das Spiel aber auch ganz ohne diese Zusatzabschnitte durchspielen – sie sollen euch allerdings sowohl Kontext für die Story als auch Hinweise für euer Vorgehen geben. Eine Lantern-Kasette solltet ihr allerdings nicht suchen. Wie bereits die vorherigen Demos, soll auch dieses Level nicht im fertigen Spiel vorkommen. Die Charaktere und auch die Architektur des Levels sind zwar Resident Evil entnommen, genau diesen Abschnitt wird es aber nicht geben – man will schlichtweg keinen Schockmoment schon vor dem Release spoilern.

      Auch wenn ich also immer noch keine einzige Szene aus dem endgültigen Spiel gesehen habe, steht fest, dass Resident Evil 7 definitiv viele Passagen zum behutsamen Schleichen und Weglaufen bietet. Nach den beiden ruhigeren Demos verspricht Capcom aber, dass auch noch actionreichere Szenen gezeigt werden. Ob Resident Evil 7 wirklich mehr als ein großes Versteckspiel wird, könnt ihr spätestens zum Release am 24. Januar 2017 herausfinden.

      Quelle
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Das klingt ja so als würde man Richtung Outlast & Co. gehen..

      In der Demo findet man wohl nicht mal Waffen. Ok ich hab mich jetzt ehrlich gesagt kaum informiert über das Spiel hoffe aber dass das nur ein Early-Build war den der Typ da gespielt hat.

      Es bleibt zu hoffen das Resi wieder besser wird ;(
      Dieser Beitrag enthält freie Meinungsäußerung.

      Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte das nächstbeste funktionstüchtige Gehirn
      .
      :crazy:

    • Resident Evil 7: Biohazard - Das nächste große Ding


      Resident Evil heißt in Japan Biohazard, für den Westen werden beide Titel verknüpft. Capcom will damit zeigen, dass der neue Titel eine würdige Fortsetzung der Haupthandlung ist und zu den Wurzeln des Horrorspiels zurückkehrt.
      _________________________________________________________________________________________________________________________

      Ich bin ja gespannt welche Wege RE7 gehen wird, stehe dem ganzen aber sehr Kritisch gegenüber... :hmm:
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Neue Details zum Helden & den Kämpfen

      Diese News ist vom 26.08.2016!!

      Mit Details zu Resident Evil 7 hält sich Capcom bislang noch zurück, vor allem zur Story ist kaum etwas bekannt. Doch das ändert sich dank des US-Ratings von Resident Evil 7.

      Worum geht es wohl in Resident Evil 7? Diese Frage beschäftigt immer noch viele Serienfans und treibt sie dazu an, die verschiedensten Theorie aufzustellen. Kein Wunder, schließlich hält sich Capcom bedeckt und auch der spielbare Teaser Beginning Hour präsentiert sich bewusst kryptisch. Doch ein inzwischen wieder aus dem Internet verschwundener Eintrag des US-Rating-Boards ESRB verrät nun ein paar Details zur Story und zum Gameplay:


      Der »Rating Summary« zufolge spielen wir in Resident Evil 7 einen Mann namens Ethan, »der in einem heruntergekommenen Anwesen nach seiner verschwundenen Frau sucht«. Aufmerksamen Fans dürfte dieser Name bekannt vorkommen, da wir ihn bereits im kürzlich erschienenen Gameplay-Trailer zum Horror-Spiel gehört haben. Darin erleben wir, wie Mia – offenbar eine neue Figur im Resident-Evil-Universum – vor einer älteren Dame flieht und die Spielszenen zuvor mit den folgenden Worten einleitet:
      Ethan, falls du das findest… ich weiß, ich kann nicht alles von dir erwarten. Ich weiß nicht, was passiert ist. Es gibt so viel, von dem du erfahren musst…

      Bei Mia könnte es sich also um Ethans Frau handeln. Mit »das« dürfte sie wiederum eine Videokassette meinen, wie wir sie aus der Resident-Evil-7-Demo kennen. Denn auch der Gameplay-Trailer kommt im VHS-Look daher.

      Zudem liefert uns die »Rating Summary« Hinweise darauf, was uns in spielerischer Hinsicht erwartet. So sollen wir unsere Umgebung erkunden, aber auch mit Pistolen, Shotguns, Flammenwerfern, Sprengstoff und Kettensägen gegen mutierte Gegner kämpfen. Begleitet würden die Gefechte unter anderem von »übertriebenen« Effekten, bei denen viel Blut spritzt. Auch sonst scheint sich Resident Evil 7 sein M-Rating (geeignet für Personen ab 17 Jahren) redlich verdient zu haben. Das ESRB beschreibt etwa eine Szene, in der ein Mann sein Bein durch eine Schaufel verliert.

      Update vom 27. August 2016
      So schnell der ESRB-Eintrag zu Resident Evil 7 im Internet die Runde machte, so schnell verschwand er auch wieder von der Website des US-Rating-Boards. Den Grund brachten nun unsere Kollegen von Polygon in Erfahrung: Resident-Evil-Hersteller Capcom habe darum gebeten, heißt es in einem Statement des ESRB:
      Das Rating war korrekt und wurde im Rahmen unseres gängigen Bearbeitungsablaufs veröffentlicht, bei dem wir Ratings verkünden, nachdem sie vergeben wurden.

      Man arbeite mit Capcom zusammen, um einen neuen Veröffentlichungstermin für das Rating festzulegen. Die Informationen, die es zu Resident Evil 7 verrät, entnehmt ihr der nachfolgenden Meldung.


      Quelle
      Ich bin nur der BOT :thumbsup:
    • Harte Gegner statt Kanonenfutter

      Der Game-Director Koshi Nakanishi erklärte jetzt, dass die Gegner im Survival-Horror-Spiel Resident Evil 7 alles andere als Kanonenfutter sein werden. Stattdessen sollen sie den Spieler vor Herausforderungen stellen.


      Die Gegner in Resident Evil 7 sollen nicht nur Kanonenfutter sein, sondern den Spieler vor knifflige Herausforderungen stellen.

      Im Survival-Horrorspiel Resident Evil 7 wollen die Entwickler den Spieler vor einige knifflige Herausforderungen stellen. Dafür sollen unter anderem auch die Gegner sorgen.

      Wie der Game-Director Koshi Nakanishi jetzt in einem Interview mit dem Magazin PC Gamer erklärt hat, sollen sowohl die Zombies als auch die anderen Kreaturen in Resident Evil 7 alles andere als Kanonenfutter sein. Stattdessen sollen herausfordernde Konfrontationen entstehen, die auch die grauen Zellen der Spieler beanspruchen werden.
      Gegner sind nicht einfach nur Futter, das einfach aufgehalten und zerstört werden kann. Sie sind fast immer stärker als du, was dem Horror-Element zugute kommt. »Wie kann ich dieses Ding besiegen? Wie kann ich davor entkommen? Wir haben viel Arbeit in diese Interaktionen zwischen Spieler und Gegner gesteckt.

      Spätestens am 27. Januar 2017 werden wir wissen, wie knifflig die Kämpfe gegen die Zombies tatsächlich sind. Dann kommt Resident Evil 7 auf den Markt. Auf Quick Time Events wollen die Entwickler jedenfalls verzichten.


      Quelle
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Infos zu DLCs, Vorbesteller-Boni und Mikrotransaktionen

      Das Horrospiel Resident Evil 7 wird zwar Vorbesteller-Boni und DLCs bieten. Wie Capcom jetzt aber versichert, sind keine Mikrotransaktionen geplant.


      Keine Heilkräuter oder Munition gegen Echtgeld in Resident Evil 7. Das verspricht Capcom, bestätigt aber auch Vorbesteller-Boni und DLCs.

      Wie Capcom gegenüber der englischsprachigen Spielewebseite Videogamer.com bestätigt hat, soll Resident Evil 7 keine Mikrotransaktionen enthalten. So sind zwar verschiedene Vorbesteller-Boni geplant, die zusätzliche Hilfs-Items wie Heilkräuter und Munition liefern. Und auch klassische Inhalts-DLCs wird es wohl geben. Aber Mikrotransaktionen im Spiel selbst, erteilt Capcom damit eine Absage.

      Es wird wohl also nicht möglich sein, neue Munition oder Heilmittel im laufenden Spiel gegen echtes Geld zu kaufen, so wie es beispielsweise im aktuellen Deus Ex: Mankind Divided möglich ist, Erfahrungspunkte gegen Echtgeld jederzeit freizuschalten.

      Der Release von Resident Evil 7 ist für den 24. Januar 2017 auf PC, PS4 und Xbox One geplant. Die PS4-Version wird dabei auch PS VR unterstützen.


      Quelle
      Ich bin nur der BOT :thumbsup:
    • Demo-Erweiterung und Vorbesteller-Infos

      Für Resident Evil 7 wird es insgesamt drei Vorbesteller-Versionen geben - zumindest für die PS4. PC-Infos folgen bald. Außerdem wurde die ebenfalls nur auf der PS4 verfügbare Demo-Version des Horrorspiels erweitert.

      Mehr als drei Millionen Mal wurde die Demo-Version des kommenden Horrospiels Resident Evil 7 bereits heruntergeladen - und das, obwohl die Anspielfassung bisher lediglich für Abonnenten von PlayStation Plus auf der PlayStation 4 verfügbar war.

      Das hat Capcom auf der Tokyo Game Show 2016 verraten - und gleichzeitig bekannt gegeben, dass es ein kostenloses Update für die Demo gibt. Die Erweiterung soll das begehbare Stadtgebiet weiter ausbauen und gibt Fans die Gelegenheit, weitere Teile des mysteriösen verfallenen Hauses zu erkunden.

      Demo für alle PS4-Spieler
      Die neue Twilight-Version soll ab dem 15. September 2016 verfügbar gemacht werden. Kleiner Wermutstropfen für PC-Spieler: Die Demo ist dann zwar für alle PS4-Besitzer verfügbar, eine PC-Version ist bisher aber nicht geplant.

      Möglicherweise wird in dieser Demo-Fassung auch endlich das Geheimnis um den abgehackten Finger einer Schaufensterpuppe gelöst. Bislang konnten wir in der neuen Demo nur wenige neue Räume und Items finden. Aber die Sache scheint sich noch zu entwickeln.

      Vorbesteller-Versionen
      Wem das alles bereits jetzt zusagt, der kann sich für die Vorbestellung verschiedener Versionen entscheiden:
      • Standard-Version für 64,99 Euro
      • Day 1 Survival Edition für 69,99 Euro - wie Standard-Version, nur inklusive Survival Pack: Recovery-Set mit Erste-Hilfe-Medizin, mysteriöser Glücksmünze und schwierigem Irrenhaus-Modus
      • Deluxe Edition für 94,99 Euro - wie Day 1 Survival Edition, aber zusätzlich mit Season-Pass für drei weitere DLC-Episoden


      Die hier genannten Informationen beziehen sich bislang nur auf die PS4-Version von Resident Evil 7. Vorbesteller-Infos für Xbox- und PC-Spieler sollen bald folgen, dürften aber nicht allzu sehr abweichen.

      Neuer Trailer
      Hier seht ihr den neuen Trailer zu Resident Evil 7


      Quelle
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Dataminer finden Hinweis auf Charakter-Comeback

      Einige Dataminer haben in der Demo von Resident Evil 7 den Hinweis auf einen aus früheren Episoden bekannten Charakter gefunden. Demnach feiert wohl ein Bösewicht sein Comeback.


      Kehrt in Resident Evil 7 ein bekannter Charakter zurück? Dataminer haben Hinweise gefunden.
      Mit dem kürzlichen Release der PC-Demo von Resident Evil 7 konnten die Spieler auch abseits der Konsolen einen ersten Blick auf das Horrorspiel werfen. Doch die Probierversion hatte wohl noch mehr zu bieten.Wie bei NeoGAF zu lesen ist, haben Dataminer einige Hinweise auf einen Charakter gefunden, der schon in früheren Episoden eine wichtige Rolle gespielt hat. Demnach steht wohl ein Comeback in Resident Evil 7 an. Wer sich jedoch die Spannung nicht nehmen lassen will, sollte den folgenden Spoiler-Kasten nicht lesen.

      Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler!
      Spoiler anzeigen
      Die Dataminer haben mehrere Dateien gefunden, die auf eine Rückkehr des Antagonisten Albert Wesker schließen lassen. So sind beispielsweise die Dateien »LastBossGetAlbert« sowie »AlbertDamageCount« in der Demo zu finden. Prinzipiell könnte es sich durchaus um einen anderen Charakter namens Albert handeln, doch die Wahrscheinlichkeit für ein Comeback von Albert Wesker ist deutlich höher.

      Sein Debüt feierte Wesker übrigens bereits im ersten Resident Evil als NPC. Neu sind die Gerüchte rund um sein Comeback übrigens nicht: Bereits kurz nach der diesjährigen E3 gab es Spekulationen um einen erneuten Auftritt von Albert Wesker.


      Allerdings ist das bisher noch pure Spekulation, eine offizielle Stellungnahme oder gar Bestätigung seitens Capcom steht bisher noch aus. Spätestens am 24. Januar 2017 werden wir schlauer sein, dann kommt Resident Evil 7 auf den Markt.

      Quelle
      Ich bin nur der BOT :thumbsup:
    • Resident Evil 7 Ähnelte ursprünglich viel mehr dem unbeliebten Resident Evil 6

      Lustig, wie sie sich ein Spiel im Entwicklungsprozess ändern kann. Capcom offenbart jetzt, dass Resident Evil 7 zu Beginn echte Selbstfindungsprobleme hatte. Es ähnliche ursprünglich eher dem eher unbeliebten Vorgänger.


      Der Großteil der Fans dürfte sich einig sein: Was ein Glück, dass Capcom bei Resident Evil 7 eine gänzlich andere Richtung eingeschlagen hat als noch mit dem Vorgänger Resident Evil 6. Echter Survival-Horror statt peinlichem Action-Feuerwerk - mit dieser Neuausrichtung konnte der Entwickler nach dem unbeliebten sechsten Teil den Ruf der Serie erfolgreich wiederherstellen.

      Doch was wir in den Ladenregalen sehen (oder bei Steam anklicken), ist nur das Ende einer langen Reise. In einem Making-Of-Video (Folge 1 ist oben eingebunden, andere sollen folgen) offenbart Capcom jetzt die Selbstfindungsprobleme, die man mit dem siebten Teil anfangs hatte. Producer Masachika Kawata erzählt, sein Team habe das siebte Spiel noch mit demselbem »Mindset« entwickelt wie bei Resident Evil 6 - aber es wollte einfach nicht so recht passen.

      Können wir verstehen, schließlich fiel der sechste Teil in den Kritiken ziemlich durch. Glücklicherweise goss Executive Producer Jun Takeuchi seine Ideen ins Team ein und langsam formte sich die Vorstellung eines neuen Resi. Das kehrtezu den einstigen Survival-Horror-Wurzeln zurück, mit der Ego-Perspektive aber trotzdem einen neuen Ansatz ins Feld führt. Und siehe da: Am Ende wurde alles blutig gut.


      Quelle
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch