The Elder Scrolls 5 - Skyrim Remastered

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir suchen DICH! Mehr Informationen dazu findest du hier -> Klick Mich
    • The Elder Scrolls 5 - Skyrim Remastered

      The Elder Scrolls 5 - Skyrim: Neuauflage für PC-Spieler kostenfrei


      The Elder Scrolls 5 - Skyrim erhält eine komplett überarbeitete Fassung für PC, PS4 und Xbox One. PC-Spieler haben die Möglichkeit diese Version sogar kostenfrei zu erwerben.

      Mehr als 20 Millionen Exemplare des Rollenspiels sind seit der Erstveröffentlichung im Jahr 2011 verkauft worden. Voraussichtlich am 28. Oktober erscheint die überarbeitete Special Edition nun auch für PS4 und Xbox One.

      Solltet ihr bereits die "Legendary"-Version von Skyrim oder das Hauptspiel, samt aller Erweiterungen für PC über Steam besitzen, so erhaltet die die Special Edition sogar kostenfrei, wie Bethesda jetzt über Twitter verkündet.



      Inhalt der Special Edition sind natürlich auch alle bisher erschienen Erweiterungen des Rollenspiels. Zudem sollen Modifikationen ebenfalls für die Konsolen verfügbar sein, wenn ihr diese überarbeitete Fassung erwerbt. Wie genau dieses Extra dann funktioniert, ist derzeit noch offen.

      Nicht nur das Spiel an sich ist ein wahrer Zeitfresser. Für den PC haben Modifikationen Himmelsrand stetig erweitert und verschönert. Einige Mods befanden sich dabei sogar mehrere Jahre in der Entwicklung.

      Weshalb The Elder Scrolls 5 - Skyrim so ein Klassiker ist, erfahrt ihr aus dem spieletipps-Test "Skyrim: Das Rollenspiel, auf das ihr gewartet habt".



      QUELLE
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Skyrim Special Edition - Fus Ro Danke!

      Ein HD-Remaster von Skyrim: Braucht das wer, vor allem auf dem PC? Michael Graf sagt: Ja, ich! - Von Michael Graf



      Bethesda hat eine Remastered-Version von Skyrim ankündigt, für Xbox One, PlayStation 4 und PC. Gut, wirklich überraschend war das nicht, schon seit Wochen hatte es Gerüchte gegeben. Zumal Bethesda bereits letztes Jahr zugegeben hat, dass man Skyrim während der Arbeiten an Fallout 4 auf die Xbox One portiert hat. Quasi nebenbei. Nun ist das HD-Remaster von Skyrim (offiziell »Skyrim Special Edition« getauft) enthüllt - und ich höre neben Vorfreude auch die Unkenrufe: Braucht das jemand? Dasselbe Spiel noch mal? Ich sage: Hell, yeah!

      Denn Skyrim zählt für mich zu den Spielen, die ich auch nach Jahren gerne wieder rauskrame, um sie nochmals zu erleben. Nicht umsonst habe ich genau das jüngst getan - mit der PC-Version. Und dann gleich mal tonnenweise Mods ausprobiert. Die Crux: Mods sind großartig, eine elementare Stärke des PCs, ein Segen für die zugehörigen Spiele, deren Halbwertszeit sie massiv erhöhen. Aber Mods können eben auch enorm nerven, wenn sie nicht funktionieren. Und genau das war bei »meinem« gemoddeten Skyrim der Fall: Mal flackerte die Sonne, mal verschwanden Wasserflächen, mal komplette Wände.

      Natürlich gibt's Lösungen: Ich muss die Mods in der richtigen Reihenfolge installieren, Kompatibilitäten in Foren checken, INI-Dateien konfigurieren. Doch all das kostet Zeit, die nicht jeder hat. Auch ich habe zähneknirschend aufgegeben, als Stellaris, Hearts of Iron 4 und andere Zeitfresser dazwischenkamen. Da kommt mir das Skyrim-Remaster durchaus entgegen. Und da stört es mich auch (noch) nicht, dass die ersten Bilder der HD-Version nicht so gut aussehen, wie das, was schon jetzt mit einigen Textur- und Beleuchtungsmods möglich ist.


      Ja, mit Mods kann Skyrim sehr schön aussehen. Vielleicht sogar noch
      schöner als das offizielle Remaster. Wenn die Mods funktionieren.


      Natürlich macht das Bethesda nicht aus Nächstenliebe, sondern, um Geld zu verdienen, vor allem von den Xbox-One- und PlayStation-4-Besitzern, die Skyrim nie oder schon lange nicht mehr erlebt haben. Auf dem PC könnte man jetzt lästern: Hey, warum soll ich Geld für eine aufgemotzte Version bezahlen, die ich mit Mods auch gratis bekomme? Bethesdas Lösung: Besitzer der Legendary Edition (die es im Steam-Sale schon für lächerliche acht Euro gab) bekommen das Skyrim-Remaster einfach kostenlos! Sehr fair, wie ich finde. Und allemal besser als die Schnapsidee, kostenpflichtige Mods anzubieten.

      Bleiben Mods kompatibel?
      Apropos: Spannend wird, ob die bereits veröffentlichten (PC-)Mods mit der Special Edition kompatibel bleiben - vor allem die Interface-Mods sind unverzichtbar. Dass Bethesda etwas am Inventar ändert, glaube ich nach dem ähnlich krampfigen Fallout 4 nämlich nicht. Technisch sollte die Kompatibilität eigentlich - zumindest bei Mods, die nicht tief in die Engine eingreifen - machbar sein. Mal sehen, ob's Bethesda umsetzt.

      Oder den Moddern zumindest die Portierung leichtmacht. Schließlich möchte Bethesda Skyrim-Mods nun sogar auf den Konsolen anbieten. Da könnte es helfen, gleich mal die fleißigen Bastler an Bord zu holen, die auf Nexusmods bis heute fast 48.000 Skyrim-Modifikationen veröffentlicht haben. Warum alles auf Null zurücksetzen, wenn man aus dem Vollen schöpfen kann? Zugleich dürfte übrigens gerne die lästige Download-Größenbegrenzung verschwinden, die es bei den Fallout-4-Konsolenmods gibt.


      Die HD-Version von Skyrim verfeinert auch das Beleuchtungssystem. Mal sehen,
      ob sie damit die Qualität der sehr guten Beleuchtungsmods erreicht.


      Natürlich werden all jene, die schon Hunderte Stunden in Himmelsrand verbracht haben, in der Special Edition nicht schon wieder den Molag-Bal-Streitkolben zücken wollen. Dazu zwingt sie auch keiner. Und natürlich wäre es noch besser gewesen, wenn Bethesda schon ein The Elder Scrolls 6 angekündigt hätte. Ich gehe ohnehin davon aus, dass sie daran arbeiten. Die Skyrim Special Edition wird die Arbeiten am neuen Elder Scrolls aber nicht verzögern, sie ist nur ein Zuckerl auf dem Weg.

      Und wer in der Skyrim-Engine schon jetzt neue Geschichten erleben möchte, kann ja Enderal und Skywind spielen, sobald die Riesen-Mods erscheinen.

      QUELLE
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Skyrim Remastered: Darum müssen Konsolenspieler den Vollpreis zahlen

      Bethesda hat im Rahmen der E3 angekündigt, The Elder Scrolls V Skyrim als Remastered-Version auf die aktuellen Konsolen und den PC zu bringen. Während das Spiel auf dem PC gratis sein wird, müssen Konsoleros allerdings den Vollpreis zahlen. Warum das so ist, ließ Pete Hines jetzt wissen. - Von Marco Schabel

      Bethesda hat eine bemerkenswerte Historie, wenn es um großartige Rollenspiele geht, darunter auch das 2011 erschienene The Elder Scrolls V Skyrim, das wie in der vergangenen Woche angekündigt (und wie vorher bereits durch Gerüchte bekannt war) ein Remaster erhalten wird. Damit das Open World-Rollenspiel erstmals auch auf der Xbox One und der PlayStation 4 spielbar sein. Ebenfalls versorgt werden die Rechenknechte, wobei Besitzer des Spiels keinen Cent für das Remaster einschließlich aller DLCs abdrücken müssen. Konsolenspieler müssen dagegen den Vollpreis zahlen, was diese natürlich nicht gerade fair finden. Zu entsprechenden Vorwürfen hat sich jetzt Bethesdas Pete Hines geäußert.

      Und dieser scheint nicht gerade begeistert von der Kritik und den damit verbundenen Forderungen zu sein. Als Rechtfertigung gibt er an, dass das Skyrim-Remaster auf dem PC dank der vielen Mods bereits jetzt in nahezu identischer Form vorhanden sei. Aus diesem Grunde werde es auch gratis angeboten. Auf die aktuellen Konsolen wird das Spiel allerdings erstmals gebracht. Und hier werde, wie für alle anderen Remaster-Spiele auch, der Vollpreis verlangt. Richtig ist allerdings, dass die Dishonored: Definitive Edition, die ebenfalls von Bethesda stammt, zum ermäßigten Preis angeboten wurde. Auf einen entsprechenden Kommentar reagierte Hines allerdings abweisend: „Sind wir also fertig damit zu diskutieren, warum es nicht kostenlos ist und gehen über zum Preis?“



      Wie es also scheint, ist hier das letzte Wort bereits gesprochen und auch die Besitzer der Xbox 360- und PlayStation 3-Versionen des Spiels müssen für The Elder Scrolls V Skyrim Remastered den Vollpreis zahlen, wenn es am 28. Oktober für Xbox One und PlayStation 4 erscheint.

      Quelle
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch
    • Neue Infos zur PC-Version und Nvidia-Ansell-Support

      Die überarbeitet Version von Elder Scrolls 5: Skryim Special Edition erscheint am 28. Oktober 2016 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Auf Twitter hat Bethesda-Chef Pete Hines neue Informationen zur PC-Version veröffentlicht.


      Die Special Edition von The Elder Scrolls 5: Skyrim erscheint am 28. Oktober 2016 für Konsolen und PC.

      Bethesda hat neue Informationen zum kommenden Remaster des Rollenspiels The Elder Scrolls 5: Skyrim mit dem Beinamen »Special Edition« bekannt gegeben. Die neue Version erscheint in überarbeiteter Version für den PC und die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One.

      Auf Twitter hat Pete Hines ein paar Fragen von Usern beantwortet und neue Informationen zu Erfolgen, Systemvoraussetzungen, Unterstützung für NVIDIAs Ansel-Technologie und möglichen neuen Content preisgegeben.

      Besitzer von Nvidia-Grafikkarten können sich auf einen Support für Ansel freuen, um schicke 360-Grad-Screenshots zu machen. Offiziell bestätigt ist dies zwar noch nicht, aber Pete Hines schließt diese Ankündigung zumindest nicht aus und verweist auf die Ankündigung der Systemvorraussetzungen für den PC Anfang Oktober:


      Die Frage nach neuen Inhalten für Kenner des Rollenspiels verneint Hines aber kategorisch mit »Nein. Es wird keine neuen Inhalte geben«:


      Jäger und Sammler mit Blick auf Achievements und Trophäen können zumindest in der Konsolenversion darauf hoffen, diese erneut einsammeln zu können. Laut Hines werden es zwar die gleichen Herausforderungen sein wie im Originalspiel, aber die Liste wird »neu gewertet« und kann daher mit der Special-Edition neu erreicht werden. Zumindest an der Xbox One. Da die PC-Version von Skyrim im Gegensatz zur Konsolenfassung als kostenloses Update erscheint, werden die Steam-Achievements sehr wahrscheinlich nicht erneut erledigt werden.




      Quelle
      Ich bin nur der BOT :thumbsup:
    • Wo jetzt noch die Legendary Edition günstig kaufen?

      Bethesda sagte: Wer die Legendary Edition von Skyrim besitzt, bekommt die Special Edition kostenlos. Nur: Die Legendary gibt’s auf Steam nicht mehr.



      Der Preis für die Konsolenversion der Special Edition von Skyrim ist längst bekannt: 60 Euro soll das Spiel für die Xbox One und die PlayStation 4 kosten. Der Preis für die PC-Version ist noch nicht bekannt. Auf Nachfrage konnte uns die deutsche Niederlassung von Bethesda diesbezüglich auch noch nicht mit einer Tendenz weiterhelfen.

      PC-Spieler sind aber sowieso auf der sicheren Seite. Zumindest die, die das Hauptspiel und alle Addons besitzen. Die sollen die Special Edition (Release: 28. Oktober) kostenlos über Steam zur Verfügung gestellt bekommen. Am 12. Juni dieses Jahres nutzte Bethesda noch mild andere Worte:


      Nur: Die Legendary Edition wurde schon vor einer ganzen Weile von Steam entfernt. Aktuell wird Skyrim mit seinen Addons als rabattiertes Bundle für etwas über 36 Euro angeboten. Zum Vergleich: Im Steam Summer Sale 2013 kostete die Legendary Edition noch knapp 24 Euro, im Winter Sale Anfang 2016 war sie bereits für 7,49 Euro zu haben.

      Allerdings kann man, sofern man bisher getrödelt und Interesse an der Special Edition von Skyrim hat, die Legendary Edition nach wie vor bei anderen Händlern beziehen. Auf Amazon.de etwa werden neben der Box zum Anfassen auch noch Steam Keys angeboten. Beides für deutlich unter 30 Euro. Noch günstiger kommt man bei der Software Pyramide weg, da kostet die Legendary gar nur 15 Euro (vielen Dank an die Leser für die entsprechenden Hinweise in den Kommentaren).

      Wenn wir einmal davon ausgehen, dass die Special Edition ähnlich viel kosten wird wie aktuell das Bundle auf Steam, dann ist man gut damit beraten, die Legendary Edition von Skyrim im Handel zu erwerben und auf das Steam-Bundle zu verzichten.


      Quelle
      mFg leech :thumbup:

      Bitte klick doch einmal auf die Signatur!
      Facebook / Google+ / Twitter / YouTube / Twitch